Rechtspflegeranwärterinnen und Rechtspflegeranwärter
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: 23 Anwärterinnen und Anwärter für den Rechtspflegerberuf im Oberlandesgericht Hamm vereidigt

01.08.2017

19 Rechtspflegeranwärterinnen und 4 Rechtspflegeranwärter sind heute, am 01.08.2017, im Oberlandesgericht Hamm vereidigt worden. Gemeinsam mit einer weiteren, im Verlauf dieser Woche noch zu vereidigenden Anwärterin beginnen die heute vereidigten Anwärterinnen und Anwärter sowie vier Aufstiegsbeamtinnen im August 2017 im Bezirk des Oberlandesgerichts Hamm ihren dreijährigen dualen Studiengang "Diplom-Rechtspflege".

Während der Studienzeit wechseln fachwissenschaftliche Studienabschnitte an der Fachhochschule für Rechtspflege in Bad Münstereifel mit Praxisabschnitten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften im Bezirk. Nach Abschluss der Ausbildung werden die Absolventen als Fachhochschuljuristen bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften des Bezirks eingesetzt. Sie nehmen dort vielfältige Aufgaben aus den Bereichen der Rechtspflege und der Gerichtsverwaltung wahr. Als selbstständiges Organ der Rechtspflege sind Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger ebenso sachlich unabhängig wie Richterinnen und Richter, d. h. nur an Recht und Gesetz gebunden und keinen Weisungen unterworfen.

Aktuell können sich Interessierte für das Jahr 2018 bewerben. Bewerbungen sind über ein Online-Bewerbungsportal unter

www.bewerbungsportal-justiz-nrw.de

möglich.

Ausführliche Informationen zum Berufsbild der Rechtspflegerin und des Rechtspflegers stellt das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen unter

www.justiz.nrw/Karriere/Stellen/ausbildung/berufe/rechtspfleger/index.php

zur Verfügung.

Christian Nubbemeyer, Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de