Flagge Belgien und Niederlande
Quelle: © panthermedia.net / Alexis84

Büro für Euregionale Zusammenarbeit - Belgien und Niederlande

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Mit unseren Nachbarländern besteht eine weitreichende grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Niederlande und Belgien haben als unmittelbare Nachbarländer naturgemäß eine besondere Bedeutung für Nordrhein-Westfalen. Im Bereich der Justiz liegt der Schwerpunkt der Kooperation bei den Euregios Maas-Rhein und Rhein-Maas Nord. Insbesondere die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Strafsachen hat in dieser Region eine hohe praktische Bedeutung. Denn Straftaten und Straftäter machen vor Grenzen keinen Halt. Das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich daher entschieden, einen deutschen Staatsanwalt als Verbindungsbeamten zum Büro für Euregionale Zusammenarbeit in Maastricht (BES) zu entsenden. Dieser dient als Kontaktpunkt für grenzüberscheitende Strafverfolgungsmaßnahmen. Außerdem hat das BES in Kooperation mit Nordrhein-Westfalen, Belgien und der Europäischen Rechtsakademie (ERA) sich erfolgreich um eine europäische Finanzierung für eine Reihe von Schulungsmaßnahmen im Bereich der grenzüberschreitenden Strafverfolgung beworben.

Auf gemeinsamen Treffen am 18.02.2013 in Maastricht und 17.03.2014 in Aachen haben die Justizministerin Belgiens, der Niederlande und Nordrhein-Westfalens eine weitere Vertiefung der strafrechtlichen Zusammenarbeit vereinbart. Dazu wurden Expertengruppen zur grenzüberschreitenden Bekämpfung von schwerer Kriminalität wie kriminelle Rockerbanden oder Wohnungseinbruchdiebstahl eingesetzt. Außerdem haben sich die Ministerin und die Minister darüber verständigt, auf Basis des von der EU-Kommission geförderten e-CODEX-Projektes die Justizbehörden der Partnerländer künftig elektronisch zu vernetzen (Infofilm)."

 


Weitere Informationen: