Bild eines Kalenders für Termine
Quelle: Justiz NRW

DIE ROSENBURG – DAS BUNDESJUSTIZMINISTERIUM IM SCHATTEN DER NS-VERGANGENHEIT

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und der Präsident des Landgerichts Düsseldorf laden Sie herzlich zum offiziellen Auftakt der Ausstellung „Die Rosenburg – Das Bundesjustizministerium im Schatten der NS-Vergangenheit“ im Landgericht Düsseldorf ein.  

Donnerstag, 15.03.2018, 17.30 Uhr
Landgericht Düsseldorf
Werdener Str. 1, 40227 Düsseldorf

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Stehempfang.

Seit 2012 hat eine Unabhängige Wissenschaftliche Kommission die NS-Vergangenheit des Bundesjustizministeriums erforscht. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden im Herbst 2016 in der Studie „Die Akte Rosenburg“ veröffentlicht.
Die Wanderausstellung „Die Rosenburg – Das Bundesjustizministerium im Schatten der NS-Vergangenheit“ ist nun ein weiterer Teil der Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit des Ministeriums.

Termin:

Beginn:
15.03.2018     17:30 Uhr
Termin in Outlook importieren

Ende:
31.05.2018     17:00 Uhr     Die Ausstellung wird bis zum 31.05.2018 im Düsseldorfer Landgericht zu sehen sein. Die Ausstellung ist auch geöffnet am Samstag, 21.04., und am Sonntag, 06.05.2018, 10:00 – 16:00 Uhr.

Ort:

Foyer im Landgericht Düsseldorf

Anmeldung:

Anmeldungen bitte bis zum 10.03.2018 unter: www.bmjv.de/rosenburg-anmeldung

Kontakt:

Dr. Elisabeth Stöve
Tel.: 0211-8306 51680
mailto: elisabeth.stoeve@lg-duesseldorf.nrw.de


www.bmjv.de/rosenburg-anmeldung (http://www.bmjv.de/rosenburg-anmeldung) externer Link, öffnet neues Browserfenster

Weitere Informationen: